Kennzeichnung und Prüfung von Regalen nach DGUV Regel 108-007

Regalanlagen oder Regele sind Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) als Arbeitsmittel anzusehen. Entsprechend § 3 der Betriebssicherheitsverordnung sind Prüfungen auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Dabei hat der Unternehmer grundsätzlich Art, Umfang und Fristen von Prüfungen eigenverantwortlich festlegen (siehe auch § 14 BetrSichV "Prüfung von Arbeitsmitteln).

Festlegen der Prüffristen

Der Betreiber hat beim festlegen der Prüffristen die Vorgaben der berufsgenossenschaftlichen Regel DGUV Regel 108-007"Lagereinrichtungen- und Geräte" einzubeziehen (https://publikationen.dguv.de/...). Neben den berufsgenossenschaftlichen Regeln können die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) zur Konkretisierungen herangezogen werden, beispielweise die TRBS 1201 "Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen " und TRBS 1203 "Befähigte Personen - Allgemeine Anforderungen", entnommen werden.

Kostenlose Kennzeichnung ortsfeste Regalanlagen

Keine lange Suche mehr! Wir bieten eine kostenlose Vorlage der Kennzeichnung von Regalanlagen als Download. Belastungswarnhinweis für Fach-/ und Feldlast.

Hier erhalten Sie den kostenlosen Download als PDF-Datei.

Bild ITC

Sie wollen Ihre Regalanlagen selbst prüfen? Jetzt zum Regalprüfer ausbilden lassen!

Wir bilden Ihre Mitarbeiter aus, damit sie fachmännisch die Regalanlagen prüfen, Schäden frühzeitig erkennen und somit Arbeitsunfälle verhindert werden können.

Hier erhalten Sie alle Informationen und Termine zu unserer Ausbildung "Befähigte Person zur Prüfung von Regalanlagen".