Mann am Beamer unterweist Mitarbeiter im Arbeitsschutz

NEU: Schulungsinformationen als PDF!

Schulungsinformationen herunterladen

Allgemeine Unterweisung zum Arbeitsschutz

Informationen rund um Unterweisungen im Bereich Arbeitsschutz

Um sicheres Arbeiten am Arbeitsplatz zu gewährleisten, ist eine Unterweisung zum Arbeitsschutz unabdingbar. Für Unternehmen ist es sogar Pflicht, eine jährliche Sicherheitsunterweisung durchführen zu lassen. Wollen Sie alles zum Thema Arbeitsschutz Unterweisung erfahren, sind Sie hier genau richtig. Nur wer die Unterweisung zum Arbeitsschutz ernst nimmt, kann die Beschäftigten vor Gefährdungen und Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz schützen. Vor allem in der Praxis ist es wichtig, dass die Mitarbeiter wissen, wie sie sich am Arbeitsplatz verhalten sollten.

Verfügbare Schulungen

Sprechen Sie mit einem Experten

Sicherheitsunterweisung für kaufmännische Mitarbeiter

Inhouse Online

Schulung nach § 12 ArbSchG und der DGUV Vorschrift 1

Termine anzeigen

Sicherheitsunterweisung für gewerbliche Mitarbeiter

Inhouse Online

Schulung nach § 12 ArbSchG und der DGUV Vorschrift 1

Termine anzeigen

Warum muss eine Unterweisung zum Arbeitsschutz durchgeführt werden?

Mittlerweile gibt es ein Gesetz, welches Unternehmer dazu verpflichtet, regelmäßig eine Arbeitssicherheitsunterweisung durchzuführen.

Dieses Gesetz finden Sie im Arbeitsschutzgesetz. Die Unterweisung zum Arbeitsschutz muss bereits ab dem ersten Beschäftigten erfolgen. Sie sollte unter anderem erfolgen, um sichere Betriebsabläufe zu gewährleisten. Außerdem sollten die Mitarbeiter von einem gesunden Arbeitsplatz profitieren können. Ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld kann eben nur gewährleistet werden, wenn eine regelmäßige Unterweisung zum Arbeitsschutz stattfindet. Schließlich hängt die Arbeitssicherheit nicht nur von der eingesetzten Technik ab. Das Verhalten der Mitarbeiter ist ebenso entscheidend, wenn Sie einen sicheren Arbeitsplatz gewährleisten wollen. Aus diesem Grund sollten Sie sich mit dem systematischen Arbeitsschutz beschäftigen.

Allgemeine Unterweisung zum Arbeitsschutz
ITC ABC

Unterweisung für Arbeitsschutz: Diese rechtlichen Grundlagen gelten

In der Regel sind alle Unternehmer dazu verpflichtet, eine Unterweisung zum Arbeitsschutz durchführen zu lassen. Demnach trägt die Unternehmensleitung die Verantwortung. Wer regelmäßig eine Unterweisung zur Arbeitssicherheit anweist, sorgt dafür, dass die Arbeitsplätze sicher sind. Ebenso sorgen die regelmäßigen Arbeitssicherheitsunterweisungen für einen effizienteren Arbeitsablauf. Hinzu kommt, dass der Arbeitgeber seine Unternehmerpflicht erfüllt, denn die Unterweisung zum Arbeitsschutz wurde gesetzlich geregelt:

  • Im Arbeitsschutzgesetz regelt der § 12 die Unterweisung zum Arbeitsschutz.
  • Die Unterweisung und besondere Beauftragung wird außerdem in § 9 und § 12 der Betriebssicherheitsverordnung geregelt.
  • Im Jugendarbeitsschutzgesetz steht die Unterweisung über Gefahren in § 29.
  • Die Arbeitsmedizinische Vorsorge wird in der Biostoffverordnung § 12 geregelt.
  • In § 4 der Unfallverhütungsvorschrift wird die Unterweisung der Versicherten festgehalten.
  • Weitere Unterweisungen gibt es in der Röntgenverordnung § 36 und Strahlenschutzverordnung § 38.
  • Zur Unterweisung der Beschäftigten ist auch § 11 der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung interessant.

Damit keine Frage ungeklärt bleibt. Unser FAQ

Welche Mitarbeiter benötigen eine allgemeine Sicherheitsunterweisung?
Alle Mitarbeiter benötigen jährlich die allgemeine Unterweisung im Arbeitsschutz nach §12 ArbSchG und der DGUV Vorschrift 1.
Wie oft muss ich eine allgemeine Unterweisung im Arbeitsschutz durchführen?
Die allgemeine Sicherheitsunterweisung müssen Sie mindestens einmal pro Jahr durchgeführt werden.
Wer darf diese Unterweisung durchführen?
Die Unterweisungspflicht liegt bei dem Arbeitgeber. Er darf diese Schulung durchführen. Allerdings kann er die Aufgabe an andere delegieren oder die Schulung durch externe Trainer durchführen lassen.
Welche Unterweisungen sind gesetzlich vorgeschrieben?
Gesetzlich vorgeschrieben sind Unterweisungen im Bereich Arbeitsschutz, Brandschutz sowie Erste Hilfe.

Inhaltsverzeichnis

Wichtige Themen für eine Unterweisung zum Arbeitsschutz

Welche Themen für eine Unterweisung zum Arbeitsschutz sinnvoll sind, ergibt sich meist aus den betrieblichen Gegebenheiten und den potenziellen Gefahren. Man unterscheidet drei verschiedene Themenbereiche: Die betriebsbezogene Unterweisung, die tätigkeitsbezogene Unterweisung oder die personenbezogene Unterweisung. Oft werden folgende Themen bei der Unterweisung zur Arbeitssicherheit angesprochen:

  • Wie arbeitet man in der Nähe von Gefahrstoffen?
  • So verhält man sich bei einem Unfall
  • Diese Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer
  • So verhält man sich als Mitarbeiter im Brandfall
  • Suchtmittel am Arbeitsplatz
  • Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln
  • Bedienung von Maschinen

So erfolgt die Unterweisung zur Arbeitssicherheit

Wo Sie die Unterweisung zum Arbeitsschutz durchführen, ist Ihnen überlassen. Mittlerweile findet die Arbeitssicherheitsunterweisung oftmals sogar als Online-Schulung statt. Orientieren Sie sich einfach an die betrieblichen Gegebenheiten. Sobald eine Unterweisung zum Arbeitsschutz mündlich stattfindet, benötigen Sie die notwendigen Räumlichkeiten. Allerdings verfügt nicht jeder Betrieb über diese Räumlichkeiten. Wie erfolgreich Ihre Unterweisungen sind, hängt von der Vorbereitung und Durchführung ab. Demnach sollten die Unterweisungen didaktischen Vorgaben folgen und inhaltlich nicht überladen sein. Schließlich lässt die Konzentration eines Menschen bereits nach einigen Minuten nach.

Für eine erfolgreiche Unterweisung zur Arbeitssicherheit sollte Sie außerdem aktuelle Problemstellungen aus dem Arbeitsumfeld aufgreifen. Nutzen Sie verschiedene Methoden und Medien, um die Wissensvermittlung gezielt zu übertragen. Immer häufiger kommt die elektronische Unterweisung zum Arbeitsschutz zum Einsatz. In diesem Fall erfolgt die Übermittlung der Lerninhalte über elektronische Medien. Auch können Ihre Mitarbeiter in diesem Fall selbst entscheiden, wie, wo und wann sie die Unterweisung anschauen. Allerdings muss eine elektronische Unterweisung einige Kriterien erfüllen:

  • Bereiten Sie die Inhalte arbeitsplatzspezifisch auf.
  • Eine Verständniskontrolle ist bei einer elektronischen Unterweisung zwingend erforderlich.
  • Eine Rücksprache mit den Arbeitgebern kann zu jederzeit erfolgen.
  • Es muss eine rechtssichere Dokumentation der gesamten Unterweisungen erfolgen.

Wann muss eine Unterweisung zum Arbeitsschutz erfolgen?

Eine allgemeine Unterweisung zur Arbeitssicherheit muss bereits vor der Beschäftigung neuer Mitarbeiter geschehen. Eine Erstunterweisung ist zwingend notwendig und sogar Pflicht. Nach der Erstunterweisung müssen Sie darauf achten, dass weitere Sicherheitsunterweisungen in regelmäßigen Abständen folgen. Am besten planen Sie eine Unterweisung einmal im Jahr ein.

Unabhängig davon können Sie die Unterweisung zum Arbeitsschutz jedoch jederzeit durchführen. Anlässe für Unterweisungen können zum Beispiel sein: Beschäftigung neuer Mitarbeiter, Anschaffung neuer Maschinen und Geräte, Veränderung der Arbeitsaufgaben, Arbeiten mit hohem Gefährdungspotenzial, Rückfragen der Mitarbeiter, Fehlverhalten der Beschäftigten und Unfälle.

Wir sorgen für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz, indem wir für jeden Arbeitsbereich die richtige Unterweisung für Arbeitsschutz anbieten:

Die Vorgesetzten innerhalb einer Fachabteilung führen die Unterweisungen durch. Die Unterweisung zum Arbeitsschutz wird demnach häufig von Abteilungsleitern, Meistern oder Schichtführern durchgeführt. Besondere Fachkräfte zur Arbeitssicherheit können allerdings eine gute Beratung sein.

Tragen auch Sie maßgeblich zur Arbeitssicherheit bei mit den Unterweisungen für Arbeitsschutz von ITC Graf. Wir sind Ihr Ansprechpartner rundum die Themen Arbeits- und Brandschutz.

Downloads

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unsere Mitarbeiter freuen sich Ihnen weiterhelfen zu dürfen!
Kontakt
Bild ITC