Ladungssicherung I Auch im PKW und Kleintransporter

Falsche Beladung oder nicht ausreichende Sicherung der Ladung kann auch bei PKW und Kleintransporter zu einem Verwarn- bzw. Bußgeld führen. Sowohl der Fahrzeugführer wie auch der Halter können zur Verantwortung gezogen werden.


01 I Rechtliche Grundlagen:

  • §22 StVO (Ladungssicherung): Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und her rollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. (…)
  • §23 StVO (Pflichten Fahrzeugführer): (1) Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet. (…)
  • §31 StVZO (Verantwortung): Der Fahrzeughalter hat den Fahrer über die besonderen Gefahren der Ladung zu informieren. Es darf nur Fahrerpersonal eingesetzt werden, das zur selbständigen Leitung sowie Durchführung der ordnungsgemäßen Ladungssicherung geeignet ist.

Schlüssel übergeben und los geht‘s reicht bei Weitem nicht aus!


02 I Kräfte beim Unfall:

Ein Frontalaufprall mit 50 km/h beschleunigt ungesicherte Ladung bis zum ca. 50-fachen ihres Eigengewichtes!

Kräfte beim Unfall


03 I Konsequenzen bei unzureichender Ladungssicherung

  • Nicht ausreichende Sicherung der Ladung gegen Herabfallen: 35 €
  • Nicht ausreichende Sicherung der Ladung gegen Herabfallen mit Gefährdung: 60 € & 1 Punkt
  • Nicht ausreichende Sicherung der Ladung gegen Herabfallen mit Sachbeschädigung, Unfall: 75 € & 1 Punkt
  • Unfall (erhebliche Verkehrsgefährdung): 120 € & 1 Punkt
  • Auf der Autobahn / Kraftfahrtstraße mit einer Ladung über 4,20m Höhe gefahren: 70 € & 1 Punkt


04 I Tipps zur Ladungssicherung im PKW:

  • Die schwersten Stücke gleich hinter die Rücksitzbank und möglichst tief verstauen. Dort haben sie die größtmögliche Stabilität und der Formschluss absorbiert Kräfte.
  • Gurte der Rücksitzbank über Kreuz einklicken und straff ziehen. Dies erhöht die Stabilität.
  • Ladung gegen Verrutschen sichern: Hier helfen die Sicherungsösen im Kofferraumboden, Netze und Gurte.
  • Zwischen Kofferraum und Fahrgastraum möglichst eine stabile Gitter-Trennwand oder ein Fangnetz einsetzen.
  • Anti-Rutschmatten sind auch bei PKWs und Kleintransportern für eine ausreichende Ladungssicherung oftmals unverzichtbar. Nutzen Sie den hohen Wirkungsgrad!


05 I Wichtiger Arbeitsschutz-Hinweis aus der Praxis:

Gefahren lauern nach dem eigentlichen Transport beim Öffnen der Heckklappe / Hecktüre. Wenn Sie hier nicht zusätzlich einen Querbalken zwischen Tür und Ladung setzen, kann Ihnen die Ladung nach der Fahrt entgegenkommen. Aus diesem Grund ist beim Öffnen höchste Vorsicht für den Fahrer, Verlader oder Beteiligte geboten!



Als PDF herunterladen


Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unsere Mitarbeiter freuen sich Ihnen weiterhelfen zu dürfen!
Kontakt
Bild ITC