Frau lernt in Brandschutzhelfer Ausbildung den Umgang mit einem Feuerlöscher

NEU: Schulungsinformationen als PDF!

Schulungsinformationen herunterladen

Brandschutzhelfer-Ausbildung nach DGUV

Brandschutz- & Räumungshelfer Ausbildung

Generell müssen in jedem Betrieb Brandschutzhelfer vertreten sein. Aus diesem Grund raten wir Ihnen zu einer Brandschutzhelfer-Ausbildung. Das Arbeitsschutzgesetz, die Unfallverhütungsvorschriften und die technischen Regeln für Arbeitsstätten geben vor, dass Brandschutz- und Evakuierungshelfer in einem Betrieb Pflicht sind. Nach DGUV Information 205-023 muss eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer erfolgen. Hier erfahren Sie alles zur Brandschutzhelfer-Ausbildung.

Verfügbare Schulungen

Sprechen Sie mit einem Experten

Brandschutz- und Räumungshelfer Ausbildung

Inhouse Akademie

Ausbildung gemäß der Brandschutzordnung

Termine anzeigen

Brandschutz- und Räumungshelfer Auffrischung

Inhouse Akademie

Unterweisung gemäß der aktuellen rechtlichen Verordnungen

Termine anzeigen

Brandschutzhelfer-Ausbildung: Die gesetzlichen Pflichten einhalten

Damit Sie die gesetzlichen Pflichten zum Brand- und Arbeitsschutz einhalten, müssen Sie Ihren Mitarbeitern eine Brandschutzhelfer-Ausbildung anbieten.

Nach der Brandschutzhelfer-Ausbildung können die Mitarbeiter auch als Räumungs- und Evakuierungshelfer eingesetzt werden. Durch die Ausbildung erfüllen Sie die Verpflichtungen des Arbeitsschutzgesetzes. Außerdem erfüllen Sie durch die Ausbildung auch die Forderungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Mit der Brandschutzhelfer-Ausbildung investieren Sie in Ihre Mitarbeiter und zeitgleich auch in die Zukunft Ihres Unternehmens. Entscheiden Sie sich für eine praxisorientierte Aus- und Weiterbildung und lassen Sie Ihre Mitarbeiter an einer Brandschutzhelfer-Schulung teilnehmen, die durch erfahrene und kompetente Trainer geleitet wird. Laut § 10 ArbSchG, DGUV Vorschrift 1 und Abschnitt 6.2 der neuen ASR A2.2 ergeben sich die rechtlichen Verpflichtungen für alle Unternehmer, dass Brandschutzhelfer beschäftigt werden müssen. Diese rechtliche Verpflichtung regelt alle sicherheitstechnischen und organisatorischen Brandschutzmaßnahmen. Die Hauptverantwortung tragen jedoch die Unternehme. Diese sind nämlich für die Sicherheit der Mitarbeiter zuständig. Je nachdem, für was der Betrieb zuständig ist, müssen unterschiedlich viele Brandschutzhelfer anwesend sein. In der Regel sagt man, dass 10 Prozent aller Mitarbeiter eine Brandschutzhelfer-Ausbildung machen müssen.

Brandschutzhelfer-Ausbildung nach DGUV
ITC ABC

Darum ist eine Brandschutzhelfer-Ausbildung wichtig

Vernachlässigen Unternehmer die Brandschutzhelfer-Ausbildung, müssen die Geschäftsführer in der Regel ein hohes Bußgeld zahlen. Das Bußgeld wird durch die Berufsgenossenschaft erhoben. Selbst wenn nur durch Zufall nach einem Brandschutzbeauftragten gefragt wird, kann eine Strafe folgen. Außerdem sind große Risiken vorprogrammiert, wenn ein Brand entsteht. Doch weshalb ist die Brandschutzhelfer-Ausbildung so wichtig? Ausgebildete Fachkräfte wissen ganz genau, wie man in einem Notfall reagieren muss. Sie kontaktieren zuerst die Feuerwehr und beginnen mit den ersten Löschmaßnahmen. Außerdem fangen ausgebildete Brandschutzhelfer an, die Menschen zu retten und zu evakuieren. Durch die Brandschutzhelfer-Ausbildung lernen Mitarbeiter, wie sie Brände und Explosionen unter Kontrolle bekommen. Je mehr Brandhelfer Sie ausbilden lassen, desto positiver wirkt sich das auf einen möglichen Brandfall aus. Handeln Sie präventiv und ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine Brandschutzhelfer-Ausbildung.

Damit keine Frage ungeklärt bleibt. Unser FAQ

Sind Brandschutz- und Evakuierungshelfer Pflicht?
Nach dem Arbeitsschutzgesetz, Unfallverhütungsvorschriften sowie den technischen Regeln für Arbeitsstätten ist es Pflicht, Brandschutz- und Evakuierungshelfer in einem Betrieb zu haben.
Was versteht man unter Brandschutz?
Unter Brandschutz versteht man die Minimierung von Risiken für Entstehungsbrände, die Festlegung aller erforderlichen Maßnahmen zur Schadensbegrenzung sowie im Notfall die Rettung gefährdeter Personen.
Reicht die Ausbildung zum Brandschutz- und Räumungshelfer aus?
Da es im Ernstfall auf jede Sekunde ankommt, raten wir zu einer jährlichen Auffrischung und Übungen durchzuführen. Ausreichend ist allerdings die einmalige Ausbildung.

Inhaltsverzeichnis

Das lernen Mitarbeiter in einer Brandschutzhelfer-Ausbildung

Der Inhalt einer Brandschutzhelfer-Ausbildung ist klar definiert. Dazu gehören die allgemeinen Grundlagen des vorbeugenden Brandschutzes. Doch auch die Wissensvermittlung über die betriebliche Brandschutzordnung gehört zur Brandschutzhelfer-Schulung dazu. Selbstverständlich müssen die Mitarbeiter auch wissen, wie man einen Feuerlöscher bedient. Zu jeder Brandschutzhelfer-Ausbildung sollte eine praktische Unterweisung dazugehören, wie Feuerlöscher korrekt benutzt werden. Außerdem können Unternehmer entscheiden, ob die Schulungsinhalte individuell auf das Unternehmen angepasst werden sollen. Bei einer Brandschutzhelfer-Ausbildung handelt es sich um eine theoretische und praktische Schulung nach DGUV I 205-023. Die Themen der Ausbildung sind:

  • Die allgemeinen Grundsätze des Brandschutzes
  • Informationen zur Brandschutzorganisation
  • Die Benutzung der Feuerlöscheinrichtungen
  • Der Umgang und das Verhalten im Brandfall

Dauer der Brandschutzhelfer-Ausbildung

Je nachdem, wie groß die Gruppe ist und welche Inhalte geschult werden sollen, kann die Dauer der Brandschutzhelfer-Ausbildung variieren. Da alle Teilnehmer einen theoretischen und einen praktischen Teil absolvieren müssen, kann die Dauer der Ausbildung etwas länger sein. Doch egal wie lange die Evakuierungshelfer-Ausbildung oder die Räumungshelfer-Schulung dauert, wichtig ist, dass die Teilnehmer das erlangte Wissen auch in die Praxis umsetzen können. Grundsätzlich dauert eine solche Schulung ungefähr drei bis vier Stunden. Damit die Produktivität des Unternehmens jedoch nicht eingeschränkt wird, kann die Dauer der Ausbildung zeitlich angepasst werden.

Die Aufgaben eines Brandschutzhelfers nach der Ausbildung

In diesem Abschnitt widmen wir uns den Aufgaben eines Brandschutzhelfers. Das Löschen eines Brandes gehört nicht zu den Aufgaben. Die Bekämpfung eines Brandes sollte lediglich im Notfall vorgenommen werden, denn viel wichtiger sind die anderen Aufgaben der Brandschutzhelfer. In erster Linie sollten Brandschutzhelfer aufpassen, dass ihnen selbst nichts zustößt. Brandschutzhelfer dürfen sich auf keinen Fall selbst verletzen. Schließlich soll er im Fall eines Brandes seinen Aufgaben nachgehen können. Zu den Aufgaben gehört unter anderem die Rettung der im Gebäude befindlichen Menschen.

Außerdem gehören die Entrauchung und die Einweisung der Feuerwehr zu ihren Aufgaben. Eine allgemeine Aufgabe ist die regelmäßige Kontrolle der Brandschutzeinrichtungen. In der Brandschutzhelfer-Ausbildung bekommen die Mitarbeiter eine umfassende Unterweisung, denn die Brandschutzhelfer spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Vorbeugung von Gefahren durch Brände und Rauch geht.

Ausbildungen bei ITC Graf zur Wahrung des Arbeitsschutzes

Bei ITC Graf können Sie Ihre Mitarbeiter verschiedenste Ausbildungen absolvieren lassen, um den Arbeitsschutz in Ihrem Betrieb zu gewährleisten. Im Rahmen der Brandschutzhelfer-Ausbildung bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

Wir sind Ihr Ansprechpartner in puncto Sicherheit – gerne stehen wir Ihnen für Fragen als Kontakt zur Verfügung.

Downloads

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unsere Mitarbeiter freuen sich Ihnen weiterhelfen zu dürfen!
Kontakt
Bild ITC