Save the Date - Ladungssicherung Informationstag 14.10.2022 | Jetzt Plätze sichern!

Lärm am Arbeitsplatz


01 I Auswirkungen von Lärm

Lärm kann am Arbeitsplatz nicht nur als störend oder belästigend empfunden werden, Lärm kann auch Schädigungen am Gehör verursachen. Zu den häufigsten Berufskrankheiten zählt die Lärmschwerhörigkeit. Des Weiteren kann durch Lärm eine erhöhte Unfallgefahr resultieren.

In folgenden Punkten kann Lärm uns beeinflussen:

  • Die Gesundheit beeinträchtigen und bleibende Schäden verursachen.
  • Die Arbeitsfähigkeit für bestimmte Aufgaben einschränken bzw. die Leistung mindern.
  • Die Kommunikation stören.
  • Die Unfallgefahr erhöhen.
  • Die Lebensqualität beeinträchtigen.¹


02 I Auslösewerte

Ein Maß für die Lärmbelastung ist der Tages-Lärmexpositionspegel (Lex,8h) sowie der Spitzenschalldruckpegel (Lpc,peak). Der Tages-Lärmexpositionspegel ist der über die Zeit gemittelte Lärmexpositionspegel bezogen auf acht Stunden. Er umfasst alle am Arbeitsplatz auftretenden Schallereignisse. Der Spitzenschalldruckpegel ist der maximal auftretende Pegel.²


03 I Beispiele für Schallpegel

  • Normales Gespräch: 55 dB(A).
  • PKW: 70 dB(A).
  • Kompressor: 85-95 dB(A).
  • Drucklufthammer: 100-115 dB(A).³
Auslösewerte


04 I Arten von Gehörschützern

Jeder der in einem Bereich mit einem Lärmpegel von 85 dB(A) oder mehr arbeitet muss einen Gehörschutz tragen. Bei der Auswahl und Bereitstellung von Gehörschutz muss mit großer Sorgfalt vorgegangen werden. Unterschiedliche Arbeitsbereiche und damit verbundene Anforderungen spielen bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Grundsätzliche wird zwischen drei verschiedene Gehörschutzarten unterschieden:²


Kapselgehörschutz

  • Geeignet bei kurzzeitigen Lärmexpositionen, bei schmutzigen Händen und engen bzw. verwinkelten Gehörgängen.
  • Erschwertes Richtungshören (herannahende Fahrzeuge).
  • Besondere Ausführungen mit pegelabhängiger Dämmung bzw. mit Radioempfang / Kommunikationseinrichtung.²


Gehörschutzstöpsel

  • Für Arbeitsplätze mit andauernder Lärmeinwirkung.
  • Bei zu starker Schweißbildung unter Kapselgehörschützern.
  • Wenn andere PSA am Kopf getragen werden muss.²


Otoplastiken (Individuell angefertigter Gehörschutz)

  • Individuelle Anfertigung.
  • Durch entsprechende Filterauswahl gute Sprachverständlichkeit.²


05 I Frühsymptome für eine mögliche Schwerhörigkeit

Wenn Sie eine oder mehrere der Fragen mit „Ja“ beantworten, ist es angeraten, dass Sie Ihr Hörver-mögen durch einen Arzt überprüfen lassen.

  • Müssen Sie häufiger nachfragen, weil Sie etwas nicht verstanden haben?
  • Hören Sie manchmal das Telefon oder die Türklingel nicht?
  • Können Sie Gespräche von mehreren Personen in lauter Umgebung nicht folgen (z.B. in einem Lokal, bei privaten Feiern, bei Besprechungen)?
  • Beschweren sich andere Personen über Ihr zu lautes TV-Gerät?


¹ https://publikationen.dguv.de/...;

² https://publikationen.dguv.de/...;

³ https://www.bgbau.de/themen/si...


Als PDF herunterladen


Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unsere Mitarbeiter freuen sich Ihnen weiterhelfen zu dürfen!
Kontakt
Bild ITC