Ladungssicherung Schulung Kisten sichern

NEU: Schulungsinformationen als PDF!

Schulungsinformationen herunterladen

Ladungssicherung Schulung gemäß VDI 2700

Schulung und jährliche Unterweisung Ladungssicherung gemäß VDI 2700

Verlader, Buskraftfahrer, Fuhrparkverantwortliche und Fahrzeughalter – sie alle müssen wissen, wie eine Ladung sicher transportiert wird. Aus diesem Grund ist eine Ladungssicherung Schulung gemäß VDI 2700 von großer Wichtigkeit. Was Sie darüber wissen sollten und was alles zu einer Unterweisung in der Ladungssicherung gehört, zeigen wir von ITC Graf Ihnen hier.

Verfügbare Schulungen

Sprechen Sie mit einem Experten

Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen

Inhouse Akademie Webinar

1-tägige Ladungssicherung Grundausbildung auf Straßenfahrzeugen nach VDI 2700 in Theorie & Praxis.

Termine anzeigen

Ladungssicherung in Containern

Inhouse Akademie Webinar

Die Grundlagen des Packens und der Sicherung von Ladung in Containern werden Ihnen praxisorientiert vermittelt (CTU-Code).

Termine anzeigen

BKF-Modul "Ladungssicherung"

Inhouse Akademie

BKrFQG-Weiterbildung für Fahrer, die die Schlüsselzahl 95 im Führerschein nachweisen müssen.

Termine anzeigen

Beauftragte Person der Ladungssicherung (BPL)

Inhouse Akademie

5-tägiges Intensivtraining für Verantwortliche und Führungskräfte in der Ladungssicherung.

Termine anzeigen

Was ist überhaupt mit Ladungssicherung gemeint?

Die Ladungssicherung beschäftigt sich mit der Sicherung verschiedener Güter bei der Verladung.

Damit soll der Beschädigung der Waren oder der Gefährdung von Dritten entgegengewirkt werden. Die korrekte Fixierung sowie auch die richtige Wahl der Verpackung der Ladung spielen dabei eine wichtige Rolle. Alles zu den Sicherheitsvorschriften und weiteren Vorkehrungen, die Sie treffen müssen, erfahren Sie in unserer Ladungssicherung Schulung.Damit soll der Beschädigung der Waren oder der Gefährdung von Dritten entgegengewirkt werden. Die korrekte Fixierung sowie auch die richtige Wahl der Verpackung der Ladung spielen dabei eine wichtige Rolle. Alles zu den Sicherheitsvorschriften und weiteren Vorkehrungen, die Sie treffen müssen, erfahren Sie in unserer Ladungssicherung Schulung.

Ladungssicherung Schulung gemäß VDI 2700
ITC ABC

Grundausbildung

Absolvieren Sie Ihre Grundausbildung, um Ihre Tätigkeit bestmöglich auszuführen.

Unterweisung

Frischen Sie Ihr Wissen in der Ladungssicherung auf und erhalten Sie die aktuellsten Informationen.

Ladungssicherung Schulung Transportsicherung

Was besagt die VDI 2700?

Die VDI 2700 ist eine wichtige Richtlinie, die die Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen regelt. Ihr Geltungsbereich betrifft sowohl Lastkraftwagen mit als auch solche ohne Anhänger. Auch Verlader, Fahrer und Fahrzeughalter müssen sich nach der Richtlinie richten. Ebenfalls gültig ist die VDI 2700 für den Luft-, Schienen- und Seetransport.

Der VDI ist der Verein Deutscher Ingenieure. Auf Grundlage der VDI 2700 werden viele Schulungen, unter anderem auch die Ladungssicherung Schulung, gemacht. Schon seit über einem Jahrzehnt ist es die VDI 2700, die die Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen klar vorschreibt. Das Leitwerk behandelt die Ausbildung zur Ladungssicherung sowie ihre Inhalte, den Gebrauch von Zurrmitteln, Hilfsmittel zur Ladungssicherung, Großraum- und Schwertransporte sowie viele weitere Themen.

Anfänglich war die Ladungssicherung Schulung ausschließlich für das Thema Gefahrgut gedacht. Im Jahr 1957 wurde damit begonnen, ein Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter umzusetzen. Erst viele Jahre später – im Jahr 1985 – veröffentlichte der VDI die VDI 2701. Hier waren Richtlinien über Zurrmittel zur Ladungssicherung enthalten. Danach folgte die VDI 3968, welche sich zum ersten Mal mit der Sicherung von Ladeeinheiten beschäftigte. Und schließlich kam es 2002 dazu, dass die VDI 2700a ins Leben gerufen wurde. Ab sofort war klar, dass ein Ausbildungsnachweis für die korrekte Ladungssicherung vonnöten war. Erst 2 Jahre darauf wurde die VDI 2700 entwickelt, welche noch mehr Grundlagen zum Thema beinhaltet.

Damit keine Frage ungeklärt bleibt. Unser FAQ

Ist eine Ladungssicherung Schulung Pflicht?
Mitarbeiter, die mit Ladungssicherungsaufgaben bzw. deren Kontrolle betraut sind, müssen geschult werden.
Wie oft muss Ladungssicherung geschult werden?
Neben den regelmäßigen jährlichen Ladungssicherung Unterweisungen hat der Leiter der Ladearbeiten sicherzustellen, dass die Mitarbeiter mindestens einmal alle 3 Jahre nach VDI-Richtlinie 2700 Blatt 5 geschult werden.
Wie oft müssen Zurrgurte geprüft werden?
Zurrgurte sollten vor der Benutzung auf Beschädigungen untersucht werden. Sie sollten je nach Einsatzbedingungen mindestens 1 x jährlich nach EN 12195-2/VDI 2700 zum Nachweis ihrer weiteren Gebrauchstauglichkeit von einem Sachkundigen visuell untersucht werden!
Wer ist für Ladungssicherung verantwortlich?
In Deutschland sind Fahrzeughalter, Fahrzeugführer, Absender und Verlader für die Einhaltung der Gesetze und Vorschriften zur Ladungssicherung verantwortlich.
Wer braucht Ladungssicherung Schulung?
Alle Mitarbeiter, die für die Ladungssicherung verantwortlich sind benötigen eine Schulung zur Ladungssicherung nach VDI 2700. In der Praxis sind das die Fahrer und diejenigen, die das Fahrzeug beladen bzw. die die Ladung zur Verfügung stellen, d.h. die Verlader oder Lager- und Fuhrparkleiter.
Welche Formen der Ladungssicherung gibt es?
Unterschieden wird zwischen zwei Formen der Ladungssicherung. Die formschlüssige Ladungssicherung meint das bündige, lückenlose Verladen, die Sicherung durch Zurrgurte oder durch Kopf- oder Buchtlaschung. Eine kraftschlüssige Ladungssicherung bedeutet das Niederzurren von Gütern.
Wieso muss die Ladung gesichert werden?
Die korrekte Ladungssicherung gehört gemäß § 22 StVO zu den Pflichten eines Fahrzeugführers. Sie darf nicht verrutschen, um– oder herabfallen. Auch Lärm sollte soweit wie möglich vermieden werden. Die Pflichten liegen beim Fahrer, Halter und Verlader.
Wer haftet für falsche Ladungssicherung?
Für Schäden infolge unzureichender Ladungssicherung (sofern es keine schriftliche Vereinbarung gibt) haftet zunächst der Absender der Ware. Auch wenn der Fahrer auf Anordnung des Absenders mitanpackt haftet der Absender. Der Fahrer ist in dem Fall nur Erfüllungsgehilfe.
Wann bin ich Verlader?
Als Verlader wird in der StVO-Vorschrift diejenige Person bezeichnet, die als „Beauftragte Person des Verladers“ eigenverantwortliche Entscheidungen bei der Beladung des Lkw treffen darf.
Welche Pflichten hat ein Verlader?
Ein Verlader ist verantwortlich dafür, dass die Fahrzeugeignung, abhängig vom Ladegut, überprüft wurde, die Ladung gesichert ist, die an der Ladungssicherung beteiligten Personen unterwiesen wurden, ein Verantwortlicher für die Verladung bestellt wird.

Die Besonderheiten der Ladungssicherung Schulung nach VDI 2700a

Ein besonderer Teil der VDI 2700 ist der Abschnitt A. Hier geht es nicht mehr um die Grundlagen der Ladungssicherung. Er beschäftigt sich vielmehr mit den Personen, die sich mit dem Thema befassen. In der VDI 2700a sind somit Informationen über eine Ladungssicherung Schulung jeglicher Waren zu finden.

Die VDI 2700a regelt Art und Umfang der Schulung. Daher ist sie in praktische und theoretische Übungen unterteilt. Ein VDI-Ausbilder für Ladungssicherung unterweist Interessenten in diesem Bereich.

Inhaltsverzeichnis

Notwendigkeit und Gültigkeit der Ladungssicherung Schulung

Grundsätzlich gilt: Alle Mitarbeiter, die für die Ladungssicherung verantwortlich sind, benötigen eine Ladungssicherung Schulung. Dazu zählen Personen wie Fahrer, aber auch solche, die das Fahrzeug beladen oder eine Ladung zur Verfügung stellen. Somit ist es essenziell, dass auch Verlader sowie die Lager- und Fuhrparkleitung eine entsprechende Ausbildung genießen.

Damit die Ladungssicherung Schulung auch ihre Gültigkeit behält, muss sie regelmäßig aufgefrischt werden. Es ist notwendig, dass Ihre Mitarbeiter alle 3 Jahre ein Seminar zur Ladungssicherung absolvieren. Das Praktische: Viele bieten inzwischen eine Ladungssicherung-Schulung auch als Online-Schulung an.

Die Inhalte einer Ladungssicherung Schulung

Doch was ist es, was Verlader oder Fahrer im Zuge der Ladungssicherung Schulung lernen? Die wichtigsten Inhalte eines Grundkurses zur Ladungssicherung sind die rechtlichen Grundlagen, die physikalischen Grundlagen sowie die Anforderungen an das Transportfahrzeug. Zudem werden verschiedene Arten der Ladungssicherung behandelt sowie die Ermittlung der erforderlichen Sicherungskräfte. Ein weiterer essenzieller Bestandteil sind Zurrmittel und andere Hilfsmittel zur Ladungssicherung.

Zudem gehört zu einer guten Ladungssicherung Schulung immer das Absolvieren praktischer Übungen zur Beladung und Sicherung. Nach Abschluss einer Ladungssicherung Schulung erhalten Teilnehmer einen Nachweis darüber, dass Sie an der Unterweisung zur Ladungssicherung erfolgreich teilgenommen haben.

Die Arten von Ladungssicherung Schulungen

Nicht jede Ladungssicherung Schulung ist gleich. Es gibt einen Ladungssicherung-Lehrgang für Container, Transporter und andere Bereiche.

Grundsätzlich können zwei Grundausbildungen für Ladungssicherung Schulungen unterschieden werden:

Die Ladungssicherung Schulung für Transporter richtet sich an Fahrer von Transportern, Verlader, Lagermitarbeiter sowie Fuhrparkverantwortliche. Das Ziel ist, Transportschäden sowie Unfälle durch das in der Ladungssicherung Schulung vermittelte Wissen zu verhindern. Darüber hinaus geht es um die Vermeidung von Bußgeldern.

Die Schulung Ladungssicherung gemäß CTU-Code für Container betrifft besonders Mitarbeiter, die im Bereich des Seetransports arbeiten. Mitarbeiter, die Frachtcontainer packen und dafür verantwortlich sind, müssen eine solche Ausbildung der Ladungssicherung absolvieren. Hier geht es um spezielle Formen der Ladungssicherung. Für diese Ausbildung gibt es zudem eine gesonderte Ladungssicherung gemäß CTU Code Unterweisung.

Sind Sie sich unsicher beim Thema Ladungssicherung und benötigen weitere Informationen zu Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und über die korrekte Sicherung der Ladung? Dann ist unser Informationstag zur Ladungssicherung genau das richtige für Sie!

Warum ist eine Ladungssicherung Schulung so relevant?

Einige Gründe sprechen dafür, dass Sie Ihre Mitarbeiter dazu animieren, eine Ladungssicherung Schulung zu mitzumachen. Zunächst einmal ist es in vielen Bereichen und Branchen Pflicht, über einen gewissen Kenntnisstand zu verfügen und eine VDI 2700-Schulung erhalten zu haben. Wer eine Tätigkeit ausführt, für die eine entsprechende Unterweisung notwendig ist, riskiert hohe Bußgelder.

Darüber hinaus gibt es viele praktische Gründe, die eine Ladungssicherung Schulung relevant machen. Zunächst einmal lernen Mitarbeiter, wie sie mit Fracht und Ladung richtig umzugehen haben. Auf diese Weise können Transportschäden verhindert werden, aber auch das Risiko für Unfälle minimiert sich. Dies ist nicht nur beim Transport von herkömmlichen Waren essenziell. Besonders beim Transport von Gefahrengut sollte es allen Beteiligten ein Anliegen sein, regelmäßig eine Ladungssicherung Schulung zu besuchen.

Was hat es mit der BPL auf sich?

Die BPL ist die „Beauftragte Person der Ladungssicherung“, für die es eine spezielle Schulung gibt. Diese qualifiziert Mitarbeiter von speziell verladenden Unternehmen während einer 5-tägigen Ladungssicherung Schulung für den Posten als leitende Person für die Ladungssicherung. Behandelte Themen sind unter anderem rechtliche und physikalische Grundlagen sowie Ablaufplanungen.

Ladungssicherung Schulung bei ITC Graf

Suchen Sie nach einem Anbieter für Ladungssicherung Schulungen und möchten Sie Ihren Mitarbeitern eine Ladungssicherung Unterweisung von einem VDI-Ausbilder ermöglichen? Dann sind Sie bei ITC Graf genau richtig. Wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um Arbeitsschutz, Sicherheit und Schulungen geht. Überzeugen Sie sich selbst und nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und kümmern uns gerne um Ihr individuelles Anliegen.

Downloads

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unsere Mitarbeiter freuen sich Ihnen weiterhelfen zu dürfen!
Kontakt
Bild ITC